Tel. 0551 999 57 600

Behandlungsablauf Erwachsene

Erstberatung

Bei Ihrem ersten Termin bei uns, dem Erstberatungstermin, schildern Sie uns Ihr Anliegen und Behandlungswunsch.
Wir führen dann eine eingehende klinische Untersuchung inklusive geeigneter und anerkannter Funktionstests durch und prüfen, ob ein Behandlungsbedarf besteht.

Erstellung der diagnostischen Unterlagen

Ist dies der Fall und Ihr Wunsch nach einer Zahnkorrektur besteht weiterhin, werden sogenannte Anfangsunterlagen erstellt, um einen detaillierten Behandlungsplan aufstellen zu können.

Hierzu zählen folgende diagnostische Unterlagen:

  • digitale Fotoanalyse
  • Abformung der Zähne
  • Digitale Röntgenbilder
  • Erhebung eines umfassenden Funktionsstatus / Funktions- und Strukturanalyse

Diese Dokumente werden durch uns vermessen und ausgewertet und ein individueller Behandlungsplan wird erstellt.
In einem persönlichen Gespräch erhalten Sie ausführliche Erläuterungen zur Diagnose mit einer Beschreibung des umfassenden Therapieplanes und der Darstellung von Einzelmaßnahmen und deren Durchführung. Auch erfolgt eine Beschreibung des zu erwartenden Therapieresultats. Zusätzlich bekommen Sie Informationen über mögliche Behandlungsalternativen, wobei auf mögliche Folgen im Falle der Entscheidung gegen die Behandlung eingegangen wird.
Wir werden im Beratungsgespräch versuchen, all Ihre auftretenden Fragen eingehend zu beantworten und besonders Ihre individuellen Vorstellungen und Ziele zu berücksichtigen.
Erst nach einer einvernehmlichen Gespräch beantragen wir die Behandlung und die Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse.

Die kieferorthopädische Behandlung ist in zwei Phasen aufgeteilt, eine aktive und eine passive:

Aktive Behandlung:

In dieser Phase werden Zähne aktiv über Zahnspangen bewegt und / oder Wachstum gefördert bzw. manchmal auch gehemmt, also „moduliert". In dieser Zeit gelangen wir von der „Fehlstellung" zur perfekten Zahn- und Kieferstellung.
Diese Behandlung dauert je nach Alter und Grad der Fehlstellung 1 bis 3 Jahre.

Passive Behandlung, „Retention":

Schiefe, aber auch gerade Zähne bleiben ein Leben lang in Bewegung. 
In der Regel macht sich diese Bewegung irgendwann durch eine sichtbare Fehlstellung bemerkbar.
Deshalb empfehlen wir unseren Patienten nach der kieferorthopädischen Behandlung das Tragen eines fest installierten Dauerretainers, der nach der Behandlung hinter die Schneidezähne geklebt wird, damit es gerade im ästhetisch wichtigen Bereich nach der erfolgreichen Behandlung nicht wieder zu einer Veränderung kommt
Zusätzlich ist das Tragen einer herausnehmbaren Haltespange oder -schiene sinnvoll.

So bleibt Ihr schönes Behandlungsergebnis ein Leben lang erhalten!